Sie sind hier: Startseite

Künzelsau exclusiv

Der Künzelsauer Stadtfilm

Jahre lang schlummerte ein Stück Künzelsauer Stadtgeschichte im Archiv. Hierbei handelt es sich um einen Kinofilm, der in den Jahren 1928 bis 1930 vom Firmengründer Bernhard Linke mit einer Handkurbelkamera gedreht wurde. Nur vereinzelte Personen wussten von der Existenz dieses Filmes.
Höchstwahrscheinlich ist dieser Film noch nie öffentlich vorgeführt worden.
Zu sehen sind in diesem Film viele interessante Ansichten von Künzelsau und Umgebung aus der damaligen Zeit. Alte Autos, die alte Eisenbahn die in den Bahnhof von Künzelsau einfährt sind nur ein paar Highlights des Filmes aus der guten alten Zeit.

Ein Höhepunkt des Films stellt mit Sicherheit das Gauturnfest aus dem Jahre 1930 dar. Allein diese Aufnahmen machen den Film zu einer Rarität ganz besonderer Art.

Um jedermann die Möglichkeit zu geben, in den Genuss dieses Filmes zu kommen, hat Foto Linke weder Aufwand noch Mühen gescheut. Die technischen Mängel wurden zum größten Teil mit aufwendiger Technik korrigiert, ebenso wie die Kratzer und Staubflecken, ohne jedoch den Charme seines Alters zu verlieren. Im folgenden wurden von einem so genannten Masterband VHS Kassetten bzw. DVD`s in limitierter Stückzahl hergestellt.
Dieser Film kann in limitierter Auflage bei Foto Linke erworben werden.

Kalender mit Bildern von Künzelsau und Umgebung

zwischen 1900 bis 1950
Die Aufnahmen wurden zum größten Teil von Bernhard Linke fotografiert. In der Zeit der Firmengründung 1928 entstanden die meisten der hier gezeigten Fotos. Als Aufnahmematerial dienten die zu der Zeit üblichen Glasplatten im Format 13 auf 18 sowie 9 auf 12 Zentimeter. Die hier ausgestellten Vergrößerungen wurden im eigenen Labor mit neuester Digitaltechnik direkt von der Orginalglasplatte vergrößert....
Die Glasplatten konnten über den Krieg gerettet werden . In neuerer Zeit hätte fast ein Unglück die Sammlung zerstört und die Bilder wären heute nur noch als Kopien vorhanden. Im Juni 1987 wurde der Stahlschrank in dem die Glasplatten lagerten vom Hochwasser überflutet .
Die schlammverschmierten Platten wurden geborgen sorgfältig im lauwarmen Wasser einzeln gereinigt und wieder getrocknet. Der einzige Verlust waren die Hüllen in der die Platten steckten. Leider wissen wir deshalb heute nicht mehr die Jahreszahl der Aufnahmen. Wir haben für Sie diese Bilder in 5 verschiedenen Kalendern zusammengefasst, mit Sicherheit eine tolle Erinnerung oder tolles ein besonderes Geschenk.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren